Freitag, 4. Juli 2014

Shatter statt Crackle. Feiner, besser, schöner.

Nachdem ich im letzten Post ein Design mit feinen Crackles gezeigt habe, fragten viele, wie ich das denn gemacht hätte. Ich will euch das nicht vorenthalten und habe ein Tutorial vorbereitet :)
Der Liebste war so freundlich und hat mich beim Erstellen des Tutorials unterstützt, indem er die Fotos gemacht hat! Ein großes Dankeschön dafür an dieser Stelle <3
Hier noch ein Bild vom letzten Mal:

 Wenn ihr das nachmachen wollt, brauch ihr folgende Dinge:
 
einen Farblack, einen Crackle-Lack, einen Überlack, Tesa, Schwämmchen, Q-Tips
(nicht gezeigt sind: Nagellackentferner, eine Plastikunterlage für den Lack)
Lackiert habe ich I'm Addicted von Essie. Ich habe mich mal auf einen Nagel beschränkt, da heute ansonsten Pflege-Tag war und ich am Wochenende auf Farbe verzichte(n muss). Den Nagel habe ich abgeklebt, damit ich hinterher nicht so super viel saubermachen muss.
Nachdem euer Farblack schön trocken ist, nehmt ihr den Crackle-Lack und tupft ihn auf, anstatt ihn einfach zu lackieren. Abhängig von der Dicke der Schicht shattert der Lack gröber (dick) oder feiner (dünn).
Zieht das Klebeband nicht erst so spät ab wie ich. Sonst zieht ihr euch wieder Lack mit runter :(  Dann säubert ihr die Haut um den Nagel noch von Überresten und versiegelt alles mit einem Überlack. Ich habe hier Good To Go verwendet, aber ein matter Überlack fetzt bei diesem Effekt auch!
Ihr könnt hier sehen, dass links auf dem Nagel eine dickere Schicht des Crackle-Lacks war als rechts. Entsprechend ist der Effekt auch etwas anders :)

Ich habe das noch mit einem goldenen Crackle-Lack probiert, aber das hat irgendwie nicht funktioniert. Vielleicht geht das nicht wegen des Glitzers da drin? Ich werde es nochmal testen.
Ansonsten bin ich jetzt auf der Suche nach einem weißen Crackle-Lack :D


Wie gefällt euch der Shatter-Effekt? Ich mochte Crackle-Lacke irgendwie nie so wirklich. Aber der Effekt gefällt mir total!
Das war übrigens mein erstes Tutorial. Ich hoffe, es ist verständlich :)


Eure
Frau von Farbe

Kommentare:

  1. Super, danke für die Anleitung! :)
    Und es ist auch alles gut verständlich. Ich werd das auf jeden Fall ausprobieren, es sieht echt toll aus! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) Na da bin ich schon sehr auf deine Umsetzung gespannt! ^_^

      Löschen
  2. Oh wie genial =)
    Das ist ja eine tolle Idee - und sieht auch noch so bombig aus :D

    Von p2 gibt es einen rein weissen Crackle-Lack im Standardsortiment, meine ich ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :)
      Ich war letztens extra noch bei dm um zu schauen ob ich für das Tutorial einen weißen Crackle finde... da muss ich ihn wohl übersehen haben. Ich schau nochmal :)

      Löschen
    2. Hoffentlich haben die den nicht rausgenommen ^^

      Löschen
    3. Ich war heute nochmal in einem anderen dm...da gab's von P2 auch keinen. Aber dann war ich bei Müller und die haben in der großen essence-Theke einen in Weiß :D Hoffentlich funktioniert der so gut, wie der schwarze. Der weiße von Misslyn macht den Effekt leider nicht :(

      Löschen
  3. Eine super Idee und tolle Ausführung. :)

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde solche Tutorials immer super. Danke

    AntwortenLöschen
  5. Hi,
    ich mag Cracklinglack auch nicht so gern. Diese Technik kannte ich schon und finde damit Crackling gut :) Es funktioniert aber nicht mit allen Lacken. Bisher hats mit Kiko am besten funktioniert. Aber ich habe auch nur 2-3 andere ausprobiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schau mal, ob ich demnächst noch andere Crackle-Lacke auftreiben kann und werde es testen. Hast du mit Glitzer-Crackle die gleiche Erfahrung gemacht?

      Löschen
    2. Nein, ich habe keinen Glitzer-Crackle-Lack :)

      Löschen
  6. öhm...wie kann ich dir denn folgen? Geht irgendwie nicht :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also bisher kannst du mir über die Schaltfläche, per GFC und per Email folgen :)

      Löschen
  7. Ach, das ist ja eine coole Idee, kannte ich bisher noch gar nicht, da kann ich auch gleich mal mit meinem Crackling Lack rumprobieren! :)

    LG
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass du was Neues entdecken konntest :) Viel Spaß beim Rumprobieren! LG :)

      Löschen
  8. Super Erklärung und sehr schöner Effekt!

    AntwortenLöschen