Sonntag, 28. August 2016

Powder Perfect – Unobtainium und Stamping

Vor kurzem erhielt ich von NurBesten einige Produkte zum Testen. Die Nailart-Folie und mein Versuch mit Shattered Glass Nails habe ich euch ja bereits gezeigt – heute stelle ich euch den Clear Stamper und eine der Stamping Plates vor, die ich mir ausgesucht habe. Und wie im letzten Post versprochen, gibt es dieses Mal auch wieder mehr Fotos.

Der Hauptakteur ist aber Unobtainium von Powder Perfect:
Unobtainium habe ich vor einigen Monaten bei Color4Nails bestellt, aktuell scheint er dort aber leider nicht mehr verfügbar zu sein.
Mir fällt es gar nicht so leicht ihn zu beschreiben... die Base ist ein silberner Holo, worin Unmengen an Flakies in allen möglichen Farben schwimmen. Er funkelt also hauptsächlich rosa und silber bis gold und je nach Licht erscheint er sowohl blau als auch etwas grün.
Da er richtig gut erst mit drei Schichten deckt, habe ich als Base Holographic von W.I.P. und darüber eine Schicht Unobtainium lackiert.
Powder Perfect – Unobtainium
Cirque – Besos
W.I.P. – Holographic
Der Durchmesser des Stampers ist mit 4cm recht groß – sehr viel größer als mein bisheriger Clear Stamper. Zudem ist das Kissen vergleichsweise weich und ein ganz bisschen sticky; aber nicht so sehr, dass man Probleme beim Stempeln bekommt, wenn der Lack auf den Nägeln schon zu trocken ist weil das Motiv nicht vom Stamper abgeht (das passiert mir beim Creative Stamper immer wieder).
Was mir richtig gut gefällt: der Griff ist halb transparent, wodurch sehr viel Licht reinfällt und man einfach mehr sieht – das Platzieren des Motivs auf dem Nagel funktioniert so ganz wunderbar. Ich muss nur noch lernen die Entfernungen besser einzuschätzen... beim Durchgucken wirkt der Nagel manchmal weiter entfernt als er tatsächlich ist und zack hat man das Motiv schief drauf.
Motive nimmt er auch wirklich sehr gut auf:
Noch ein Vergleichsfoto mit meinem ersten Clear Stamper (gekauft bei HypnoticPolish), mit dem ich aber wegen des recht harten Kissens nie so wirklich warm wurde.
Für das Nailart habe ich mit einem Schwämmchen und Besos von Cirque ein pinkes Gradient auf die Spitzen getupft und mit Schwarz ein Muster von meiner neuen Plate gestampt. Zum Schluss habe ich noch alles mit einer Schicht TopCoat versiegelt, damit es länger hält.
Zum Schluss die obligatorische Nahaufnahme.
Ich fand das Design so schön, dass ich ganz traurig war als es nach 5 Tagen wieder runter musste... aber die Tipwear war einfach zu viel geworden.

Wie gefällt euch das Nailart? Und habt ihr zufällig schon Erfahrungen mit dem Stamper gesammelt? Welcher ist euer liebster Stamper (egal ob Clear oder nicht)?


Wenn ihr bei nurbesten.de bestellen wollt, könnt ihr mit meinem Code CVGL10 auf alle nicht reduzierten Produkte 10% Rabatt bekommen.



   Eure

Kommentare:

  1. Ich finde das immer wieder voll krass zu sehen wie man so wundervolle Designs machen kann. Ich finde den Farbverlauf total schön und das Gesamtbild passt einfach *__*
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön! :) Sowohl der Basislack als auch das Gradient und natürlich das Stamping. Toll!

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das Design sieht richtig klasse aus. Der Lack alleine ist ja schon toll, aber so ist es echt genial! :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube, ich bin der einzige Käufer des harten essence-Stempels ;D

    Das Design ist so traumhaft - Farbverlauf, Stamping, hach!

    AntwortenLöschen
  5. das sieht so verdammt schick aus! *O*
    ich bin schon auf deine nägel am samstag gespannt! :D

    AntwortenLöschen
  6. Ein so wunderschönes Design ❤️ Ich habe den Stamper seit kurzem auch, habe bisher aber nicht geschafft, dass er ein Motiv aufnimmt 😕 Mein bisher liebster Stamper ist der Jelly-Stamper von Jolifin.

    AntwortenLöschen