Sonntag, 23. April 2017

essence – take me to the clouds (und etwas Gold)

Heute gibt es wieder Fotos, die schon ein Weilchen auf meiner Festplatte auf ihren großen Auftritt warten. Warum werden das eigentlich nicht weniger? :D
essence – take me to the clouds
ünt – Spare Coat 

Der essence war letzten Herbst in einer LE erhältlich. Entsprechend ist die Farbe ein eher herbstlich-graues Grün, das Richtung Oliv geht.
Der Lack hat von Haus aus ein mattes Finish, weshalb ich ihn überhaupt so spannend fand und uuunbedingt haben musste! Leider trocknet der Lack super schnell und das Lackieren fiel mir dadurch gar nicht so leicht. Zwei Schichten haben für ein deckendes Ergebnis vollkommen ausgereicht, allerdings sieht man leichte Unebenheiten weil er mir gefühlt schon am Pinsel antrocknete.
Der dunkel-goldene ünt hat mir wirklich sehr gut gefallen. Er ließ sich super lackieren, deckt auch in zwei Schichten, trocknete schnell genug (aber nicht schon am Pinsel beim Lackieren) und gab meiner Maniküre noch ein bisschen Sparkle. Außerdem hielt er sehr viel besser als der essence.

Da take me to the clouds wirklich sehr schwer zu fotografieren war und mal mehr grau, dann wieder mehr grün aussah, habe ich euch noch ein Vergleichsfoto geschossen. Neben den anderen Lacken wirkt er schon sehr oliv.
Wie findet ihr die Kombination der beiden Lacke? Und was sagt ihr zu dem oliv-grünen essence?

   Eure

Donnerstag, 30. März 2017

Origami Ohrringe [Schmuck]

Heute gibt es mal wieder etwas selbstgemachten Schmuck anstelle von Lack. Also Ohrringe...was sonst?! ;)
Inspiriert von ein paar wunderschönen, handgemachten Ohrringen, die finanziell im Dezember einfach nicht drin waren, habe ich mich um die Weihnachtszeit mal hingesetzt und angefangen, winzige Stücken kupferfarbenes Papier zu falten.
Die Originale sahen natürlich fünftausendmal besser aus, aber ich bin eigentlich ganz zufrieden mit meiner Version. Die Blüten sind knapp 2cm im Durchmesser und haben einiges an Geduld gefordert.
Am Ende habe ich die Blüten noch lackiert, damit sie Feuchtigkeit gegenüber nicht ganz so anfällig sind.

Blüten passen ja eigentlich viel besser in die aktuelle Jahreszeit als in den Dezember, nicht wahr? Wie gefallen euch die Ohrringe?


   Eure

Samstag, 18. März 2017

I AM Custom Color – Apollo

Letzten Sommer hatte ich unglaublich viel Glück und konnte bei einem Gewinnspiel von Anne u.a. drei Lacke von I AM Custom Color abstauben. Meine ersten Exemplare dieser Marke. Eine dieser drei Schönheiten stelle ich euch heute endlich mal vor, nachdem die Fotos ja nun schon seit August auf meiner Festplatte rumliegen.
An dem Gewinnspiel habe ich eigentlich nur wegen Apollo teilgenommen. Ein wunderbar gold-bronzener Flakie-Lack, der perfekt in mein Beuteschema passt. In der Flasche sieht Apollo ja schon echt vielversprechend aus!
Eigentlich ist Apollo ein Topper, aber hat Anne ihn hier mal solo gezeigt.
Die Kombination mit einer schwarzen Base hat mich aber irgendwie mehr gereizt. Und da Anne auch schon vorgewarnt hatte, was das Ablackieren angeht, kam direkt der schwarze Peel-Off-Base-Coat von Dance Legend zum Einsatz.
Absolute Traumkombi! Die eine Schicht Apollo wirkt auf Schwarz unglaublich edel und fast herbstlich. Naja, ziemlich herbstlich.
Jaja, ich und matt. Ist ja doch sehr, sehr selten. Aber hier musste es sein. Ich meine, schaut euch das Ergebnis doch mal an! Da bin sogar ich mal #teammatt !
Dank des Peel-Offs war das Entfernen auch kein Problem, allerdings muss man dafür in Kauf nehmen, dass die geliebte Maniküre nur ein oder zwei Tage hält.

Wie gefällt euch Apollo? Und sagt euch die glänzende oder die matte Variante mehr zu? :)


   Eure

Montag, 13. März 2017

Samstag, 11. März 2017

Kaleidoscope – Taurus

Bei warm-dunkelgrünen Lacken werde ich immer schwach. Und wenn dann noch Glitter (besonders in gold) ins Spiel kommt, ist's um mich geschehen. Da ist Kaleidoscopes Taurus keine Ausnahme.
Dieses Schätzchen befand sich ursprünglich in Iris' Sammlung und wanderte von dort im letzten Herbst zu mir. So ein Glück! Ich hatte ihn dann auch im November lackiert, komme aber leider erst jetzt dazu, einen Post zu verfassen.
Taurus ist ein absolut genialer, grüner Lack mit einem bezaubernden Schimmer.
Leider habe ich mir damals keine Notizen gemacht, aber wenn er im Auftrag kompliziert gewesen wäre, hätte ich ihn direkt wieder aussortiert. Das ist also nicht der Fall ;) Aber was die Anzahl der Schichten angeht, bin ich leider gerade total aufgeschmissen.
Für das Design habe ich mich von Caline inspirieren lassen, denn ihr Sternchen-Funkel-Design ging mir nicht mehr aus dem Kopf. In der Umsetzung habe ich mich, was die Technik betrifft, an ihre Anleitung gehalten. Es kamen jedoch andere Lacke zum Einsatz und ich habe kleinere Sternchen verwendet.
Mit einem groben Schwämmchen habe ich good as gold von essie aufgetupft und Unfold The Unlimited Gold von Catrice darüber lackiert. Zum Schluss habe ich mit etwas Klarlack die Sternchen "aufgeklebt" und alles noch versiegelt.
Wer jetzt wie mein Liebster der Meinung ist, ich häte ja schon bestimmt eeeexakt den gleichen Lack in der Sammlung, die/der irrt! ;) Dunkles Grün mit Schimmer ist eben nicht immer gleich! :D Zum Vergleich habe ich euch mal ein Vergleichsbild mit einem meiner Favoriten geschossen: Green-Eyed Lady von CrowsToes.
Das Design blieb dann auch ein paar Tage auf meinen Nägeln. Grün geht ja immer und es hatte so gut gehalten. :)
Und fällt Taurus auch in euer Beuteschema? Wie gefällt euch die Umsetzung von Calines Sternchen-Design?

   Eure

Samstag, 4. März 2017

Picture Polish – Illusionist

Manchmal ist es auch Liebe auf den zweiten Blick. Zwar war Illusionist von Picture Polish mein zweiter Lack dieser Marke (zusammen mit Storm, meiner Erstwahl, bestellt), aber irgendwie hat dieses Duochrome mich dann doch nicht so vom Hocker gerissen. Außerdem war ich damals (2014 ist lange her) absolut nicht in der Lage, diese vielen Farben fotografisch einzufangen.
Nun durfte er mal wieder auf die Nägel und hat mich echt umgehauen. Sogar ein paar der schönen Farben habe ich festhalten können. Und ja, inklusive minimaler Tipwear, da ich erst am zweiten Tag zum Fotografieren kam. Tipwear, don't care!

Gleicher Lacke (eine Schicht Illusionist über einer schwarzen Base), gleiche Pose – nur die Lichtquelle ist jeweils leicht verschoben. Grün, Türkis, Blau, Lila bis Rot ist tatsächlich alles dabei, auch wenn sich nicht alle gut ablichten ließen.
Nun bin ich überzeugt – da lagert ein echtes Schätzchen in meiner Sammlung! Illusionist erschien 2014 in einer LE und ist daher leider nicht mehr so leicht zu bekommen.

Mögt ihr duochrome Lacke? Wie gefällt euch Illusionist? Habt ihr vielleicht selbst einen Lack aus der LE in eurer Sammlung?

   Eure

Dienstag, 28. Februar 2017

Silbern und elegant

Vor einer Weile bin ich bei Madame Coupe über eine Lack-Kombi gestolpert, die mir sehr gefiel und welche ich daher auch mal ausprobieren wollte. Da ich den Catrice, den sie verwendet hat, aber nicht besitze und mir das auch einen Ticken zu dunkel war, habe ich mir einen helleren Lack als Base ausgesucht.
OPI – Turn On The Haute Light
OPI – So Elegant

Die Kombi fand ich irgendwie grungy, aber auch schick. Ein Peel-Of-Basecoat ist übrigens sehr zu empfehlen bei diesen großen Glitterpartikeln.
Leider gibt es heute mal auch nur ein Foto... die anderen sind einfach unansehlich geworden. :D

Wie gefallen euch die beiden Lacke zusammen?

   Eure

Dienstag, 21. Februar 2017

Winter, adé!

Im letzten Post habe ich euch bereits erzählt, dass mir vom BornPrettyStore einige Produkte zum Testen zugeschickt wurden. Da ich total auf Schneeflocken stehe, habe ich mir neben einer Snowflake-Stampingplate auch diese güldenen Nageldekoteilchen (tolles Wort!) ausgesucht:

Ich weiß gar nicht mehr, wie ich darauf kam, aber beim Bestellen dachte ich, die Teile wären aus Plastik. Pustekuchen. Sie sind aus Metall und haben ein ordentliches Gewicht. So leise rieselt der Schnee also nicht.
Dafür kann man sie aber super einfach biegen und so an die Form des Nagels anpassen, damit nichts absteht. Um die Schneeflöckchen zu krümmen, habe ich sie einfach gegen einen Pinselstiel gedrückt.
Blieb also nur noch die Frage, welchen Lack ich zu meiner neuen goldenen Nageldeko kombiniere. Schlichtes Schwarz geht zwar immer, aber ich wollte was Cleveres. Da fiel mir Chardonnay von Il Etait un Vernis in die Hände. Ein hellgrauer Lack mit vielen goldenen Flakes darin, die auch auf dem Nagel sehr gut zu sehen sind. Nur auf den Fotos sehen sie leider aus wie Bildrauschen.
Chardonnay ist ein absoluter Traumlack und daher auch nicht das erste Mal auf meinen Nägeln. Der Auftrag ist super leicht, er deckt in zwei Schichten und trocknet auch in einem angemessenen Zeitraum. Da gibt es wirklich nichts zu beanstanden.
Die Schneeflocken habe ich mit einem klaren Lack angeklebt und dann noch mit einer dicken Schicht TopCoat versiegelt, damit sie nicht an meiner Kleidung und/oder Haaren hängen bleiben.
Da es langsam doch wärmer wird, muss ich einsehen, dass der Winter doch vorbei ist. Aber vielleicht bringt der Frühling nochmal ein bisschen Schnee. Man weiß ja nie ;)

Wie gefallen euch die goldenen Flöckchen und Chardonnay? Und werdet ihr den Schnee ebenso vermissen wie ich?

   Eure

Samstag, 18. Februar 2017

Nailart Helferlein

Wer hat beim Stampen nicht auch schon darüber geflucht, dass man sich beim Säubern der Plates mit Nagellackentferner direkt wieder die Nagelspitzen ruiniert? Aber es gibt Abhilfe, also verzagt nicht!

So ein Teil hatte ich schon der öfteren gesehen, zuletzt bei Caline (da weiter unten im Post). Und natürlich wollte ich sowas unglaublich praktisches auch haben. Da bot es sich also an, dass BornPrettyStore mich anschrieb und fragte, ob ich nicht mal wieder ein paar Sachen testen möchte.
Unter dem Namen Cotton Claw findet ihr es beim BPS unter der Nummer #32220.
Das Greiferlein liegt wie ein Stift in der Hand und vorne sind, statt einer Mine, vier Metalldrähte drin. Wenn man wie bei einem Kuli am Ende draufdrückt, fahren die Drähte heraus und man kann mit ihnen ein Wattepad oder -bausch greifen. Simpel und effektiv!
Somit muss man als das mit Nagellackentferner getränkte Wattepad nicht mit den Fingern festhalten (was einem ja gerne das frische Nailart wieder versaut) und kann ganz bequem die Stampingplate reinigen.
Was sagt ihr zu dem Teil? Habt ihr sowas auch oder wie umgeht ihr die Gefahr für euer Nailart? Caline erwähnt in ihrem Post noch, dass man sich ja auch mit einer Wäscheklammer helfen kann.

   Eure

Montag, 13. Februar 2017

Catrice – Berry British

Auf meiner Festplatte sammeln sich die Fotos und ich komme ich zur Zeit mit dem Posten einfach nicht hinterher. Weder hier noch bei Instagram. Und wenn ich dann mal was tippe, ist das auch eher für die Uni als für den Blog.
Es gibt aber noch so viel zu zeigen! Also fangen wir doch mal hier an. Catrice hatte vor kurzem (oder so) diesen Knaller von Lack in der Victorian Poetry LE: Berry British. Eigentlich vom Finish her ein Satin Matt, macht er sich aber auch mit einem glänzenden TopCoat hervorragend!
Mir gefällt er glänzend sogar um Längen besser, aber seht selbst:
Mit dem matten Finish und kalt-beerigem Ton passt er für mich ja perfekt in den Herbst. Absolute Kuschel-Pulli-Farbe. Mit einem glossy TopCoat gewinnt Berry British aber nochmal einiges an Farbtiefe, was ich echt schick finde.
Berry British deckt in zwei Schichten und trocknet sehr schnell, fast zu schnell für meinen Geschmack. Denn er trocknet bereits beim Lackieren und man muss wirklich fix arbeiten, sonst wird das Ergebnis sehr uneben.
Für einen Akzentnagel habe ich mir von trend it up aus der Nomadic Elegance LE die 020 ausgesucht. Ein leicht strukturierter, fast sandiger, goldener Lack, der sehr schön schimmert und funkelt. Mit drei Schichten, die aber schnell trocknen, bekommt man ein deckendes Ergebnis. Leider ist er etwas schwieriger zu entfernen, weshalb ich hier einen Peel-Off als Basis empfehle.
Wie gefällt euch Berry British besser: matt oder glänzend? Ich bin ja definitiv #teamglänzend
Und habt ihr euch aus der LE auch den einen oder anderen Lack zugelegt?

   Eure